ETSV OFFENBURG HOCKEY
ETSV OFFENBURG HOCKEY

Damen Verbandsliga 1 Baden-Württemberg

Feldsaison 2016

1. Verbandsliga - Damen

1.   TSV Ludwigsburg 10 36 : 2 30  
2.   Bietigheimer HTC 2 10 32 : 9 24  
3.   SG Lahr/Offenbg. 10 5 : 20 9  
4.   HC Tübingen 10 7 : 20 8  
5.   HTC Stgt. Kickers 2 10 5 : 24 8  
6.   FT 1844 Freiburg 2 10 8 : 18 6  

Erfolgreicher Saisonabschluss der Hockeydamen

Mit einem starken Spiel, welches zu einem 1:1-Unentschieden gegen Freiburg am 26.06.16 führte, konnte sich die Damen SG Offenburg/Lahr den Klassenerhalt in der 1.Verbandsliga sichern.

Letzten Samstag, den 2.07.16 trat die Mannschaft dann zu ihrem letzten Saisonspiel in Tübingen an. Überraschend konnten die Damen trotz kleinem Kader mit einem 1:1-Endstand wieder glücklich in die Heimat aufbrechen: Nach dem Tübinger Gegentor konnte Kira Ehret wie auch im Spiel gegen Freiburg mit einem beeindruckendem Torschuss das erlösende Ausgleichstor erzielen - und die Mannschaft an beiden Tagen für die hervorragende Spielleistung belohnen.

Nachdem die SG einen sehr erfolgreichen Start in die Saison zeigte, wurde zeitweilen auch an einem Klassenerhalt gezweifelt. Die Mannschaft musste zudem an krankheitsbedingten Ausfällen leiden: Mannschaftsführerin Julia Dahlinger und Sinja Kilius konnten die SG in den letzten Wochen nicht mehr auf dem Hockeyplatz unterstützen. Trotz der Ausfälle legten die Damen ein sehr gutes Spiel an den Tag, und wurden zu den abschließenden Spieltagen auch noch mit der Rückkehr von Sina Leser beglückt, welche sich nach einem Auslandsjahr sofort wieder stark im Spiel zeigte.

Die Spielerin Anna Dippel konnte sich während der Feldsaison auch sehr gut an ihre neue Rolle als Torwartin gewöhnen: Da Barbara Graab nicht an allen Spieltagen für die SG im Tor stehen konnte, entschied sich Anna Dippel spontan dazu als Torwartin einzuspringen – eine neue Aufgabe, die sie blendend meisterte!

Insbesondere durch die starke Spielleistung der letzten beiden Spieltage konnten die Damen nicht nur ihre Leistung mit einem Verbleib in der 1.Verbandsliga beweisen, sondern erfreuen sich nun auch an einem stolzen 3.Platz!

Nach einer kurzen Trainingspause wird das Spielgeschehen noch mit einer Saisonabschlussfeier gewürdigt werden, bevor die Damen dann wieder eifrig mit dem Training beginnen.

Hervorragender Auftakt in die Feldsaison 

 

Nach dem 2:1 Sieg letzte Woche bei strömendem Regen in Freiburg traten die Damen der Hockey SG Offenburg-Lahr am Samstag, 30.04.16 zu ihrem ersten Heimspiel gegen den Tübinger HC an. 

Mit guter Stimmung, abermals großem Kader und diesmal auch strahlendem Sonnenschein herrschten perfekte Grundbedingungen für ein gutes Spiel. 

 

Trotz der Verbesserungen ihrer Fehler des letzten Spiels konnten die Damen, aber auch die Tübinger Gäste in der ersten Halbzeit kein Tor erzielen. Der Verlauf des Spiels erwies sich als überaus spannend, da beiderseits viele Chancen auf Torschüsse durch Strafecken bestanden. 

 

In der zweiten Halbzeit konnte sich die SG als sehr stark präsentieren und ein offensiveres Spiel zeigen. Diese Stärke wurde unterstützt durch den beeindruckend großen Kader der Damen: Wie auch letzte Woche wurde die Mannschaft zugleich von einer großen Zahl neuer Jungspielerinnen, aber auch der Unterstützung erfahrenerer Damen formiert. Das Zusammenspiel zwischen den unterschiedlich erfahrenen  Spielerinnen erweist sich immer als überraschend gut. 

 

Dies führte auch zu dem erlösenden Torschuss während der zweiten Halbzeit: die Damen konnten einen der vielen Angriffe auf den gegnerischen Torbereich erfolgreich beenden, indem Gabi Wagner in einem Nachschuss den Ball erfolgreich ins Tor schob. Trotz spannender Minuten kurz vor Spielende in denen die Tübinger Damen noch einmal sehr stark den Willen zum Torausgleich bewiesen, konnte die SG die 1:0 Führung beibehalten und so einen stark erkämpften Sieg einfahren. 

 

Die beiden Siege lassen die SG deutlich in der Tabelle aufsteigen und bilden ein solides Fundament für die nächsten Spiele, zu denen die Damen weiterhin motiviert antreten werden. 

 

Es spielten: Barbara Graab (Tor), Anna Dippel, Julia Dahlinger, Gabi Wagner, Vanessa Pawletta, Tamara Köhn, Laura Schmidt, Anne Stern, Andrea Hölzer, Annika Spindler, Ines Pophof, Stefanie Kremling Deinert, Esther Brumme, Susanne Zwirner, Charis Mündlein

Damen Verbandsliga 2 Baden-Württemberg

Hallensaison 2015/16

Hockeydamen schließen Hallensaison ab

 

Am Samstag, 20.02.16, trat die Hockey-Damen SG Offenburg/Lahr zu ihrem letzten Spieltag der Hallensaison Verbandsliga 2 in Heidelberg an. Mit guter Stimmung starteten die Damen das erste Spiel gegen Heidelberg an, und spielten eine erstaunlich starke erste Halbzeit. Jungspielerin Anne Stern fand sich in der neuen Mannschaft gut zurecht und würdigte dies mit einem überraschenden Tor. Der Zwischenstand von 2:2 konnte bis Spielende leide nicht gehalten werden – nach der zweiten Halbzeit gingen die Heidelbergerinnen mit einem 7:2 Sieg aus dem Spiel.

Im Spiel gegen Mannheim konnte die SG ihre Stärke ebenfalls in der ersten Halbzeit beweisen und lag zur Pause in Führung. Gegen Ende allerdings mussten die Ortenauer Damen noch 3 Gegentore kassieren. 

Mit einer zufriedenen Gesamtleistung beendeten die Damen die Hallensaison und freuen sich nun auf die wärmeren Monate in der Feldsaison.

 

Es spielten: Barbara Graab (Tor), Andrea Hölzer (2), Vanessa Pawletta, Silke Kilius, Anna Dippel, Ariane Reith, Tamara Köhn, Julia Dahlinger, Anne Stern (1), Charis Mündlein

Hockey-Damen SG Offenburg/Lahr geschlagen in Karlsruhe

Am Samstag, den 19.12.15, fand der 3.Hallenspieltag der Hockey-Damen Verbandsliga 2 in Karlsruhe statt.

Die SG Offenburg/Lahr hatte im ersten Spiel gegen die starken Gegnerinnen des Bietigheimer HTC schwer zu kämpfen. Nach einem Halbzeitstand von 0:8 und zunehmender Anspannung wurde die 2.Halbzeit mit einem Endstand von 0:12 beendet.

Im 2.Spiel gegen den TSV Ludwigsburg konnte die SG in den ersten Minuten nicht schnell genug defensiv reagieren, und kassierte während der ersten Halbzeit 4 Gegentore. Kurz vor der Pause bekamen die Damen allerdings eine Ecke – eine Chance, die Vanessa Pawletta gekonnt in das erste Tor verwandelte. Von nun an stieg die Spielleistung der Damen stark an, und kurz darauf führten Andrea Hölzer und Kira Ehret gemeinsam das nächste Tor für die Ortenauerinnen aus.  In der zweiten Halbzeit zeigte die SG weiter ein starkes Spiel, konnte aber keine weiteren Tore erzielen. So mussten die Damen mit einer 2:4 Niederlage, aber einer sehr starken Spielleistung ihren Hallenspieltag beenden.

Es spielten: Silke Kilius (Tor), Tamara Köhn, Vanessa Pawletta, Julia Dahlinger, Sinja Kilius, Anne Stern, Kira Ehret, Anna Dippel, Ariane Reith, Andrea Hölzer

Hockey-Damen zu Gast in Bietigheim

Am Samstag, den 12.12.15, trat die Hockey-Damen SG Offenburg/Lahr zu ihrem zweiten Spieltag der Hallenrunde der Verbandsliga 2 in Bietigheim an.
Im ersten Spiel gegen den Heidenheimer SB mussten die Damen eine 0:1 Niederlage einstecken. Das Spiel entwickelte sich zu Beginn nicht wie erhofft, und bereits in der ersten Halbzeit kassierte die SG ein Eckentor.
In der zweiten Halbzeit konnte nicht mehr zum Ausgleich geführt werden, allerdings entwickelte die Mannschaft besonders in den letzten Minuten ein sehr hohes spielerisches Niveau.

Nach der Niederlage gegen den Bietigheimer SB war es den Damen wichtig, im zweiten Spiel gegen den starken Gegner des Vfb Stuttgart das hohe Spielniveau, das sich im vorherigen Spiel leider überwiegend nur gegen Ende zeigte, nun von Beginn an zu halten. Und dies gelang der SG: Trotz schlussendlich einer 0:3 Niederlage gegen den deutlich stärkeren Gegner der beiden Spiele zogen sich nun sehr deutlich Sicherheit, Schnelligkeit und Struktur durch den kompletten Spielverlauf: Die Damen zeigten ein starkes, ausdauerndes Spiel und konnten sich technisch gut gegen die Stuttgarterinnen behaupten. 

Am Samstag, den 19.12.15, findet der letzte Hallenspieltag in Karlsruhe statt, bevor es dann erst im Januar weitergeht. Die SG wird gegen den Bietigheimer HTC und den TSV Ludwigsburg antreten.

Es spielten: Barbara Graab (Tor), Vanessa Pawletta, Silke Kilius, Tamara Köhn, Andrea Hölzer, Ariane Reith, Julia Dahlinger, Sinja Kilius, Charis Mündlein

Hockey-Damen starten in die neue Hallensaison

Zum Auftakt der Hallensaison der 2. Verbandsliga begrüßte die Hockey- Damen SG Offenburg/Lahr am Samstag, 28.11.15 den HC Tübingen, den Karlsruher TV, den TSV Mannheim und den HC Heidelberg  in der Schillerhalle in Offenburg.

Mit großem Kader war die SG am ersten Hallenspieltag vertreten. Im Spiel gegen den Karlsruher TV mussten die Damen allerdings eine 1:2 Niederlage einstecken. Zu Spielbeginn zeigte die SG ihre Stärke und ihr gutes Zusammenspiel, trotzdem fiel in der ersten Halbzeit bereits das erste Gegentor.  Der von Julia Dahlinger vorbereitete und Kira Ehret verwirklichte Torschuss in der zweiten Halbzeit führte zum 1:1, das bis zum Spielende wenn auch sehr starker Abwehrleistung von Tamara Köhne, Vanessa Pawletta und Silke Kilius nicht gehalten werden konnte.  Trotzdem konnten die in den letzten Wochen trainierten Fertigkeiten gut umgesetzt werden.  Im folgenden Spiel gegen den HC Tübingen kassierten die Spielerinnen der SG  zunächst ein Eckentor, nach welchem sie aber kühle Köpfe bewahrten und weiterhin ein starkes Zusammenspiel zeigten. Nach Spielende und einem 3:0 Sieg für die Tübinger Damen konnten die Ortenauerinnen so an ihrem ersten Hallenspieltag keinen Sieg einfahren, aber einen passablen Auftakt in die neue Saison starten, und wieder einmal den starken Teamgeist der SG unter Beweis stellen.

Am 12. Dezember findet der nächste Spieltag der Hallenrunde in Bietigheim statt, wo sich die SG-Damen gegen den Heidelberger SB und den VfB Stuttgart behaupten müssen.

Es spielten: Barbara Graab (Tor), Anna Dippel, Ariane Reith, Andrea Hölzer, Vanessa Pawletta; Tamara Köhn, Julia Dahlinger, Kira Ehret, Sinja Kilius, Silke Kilius, Laura Schmidt, Johanna Düker, Charis Mündlein

Damen Verbandsliga 1 Baden-Württemberg

Feldsaison 2015

1. Verbandsliga - Damen

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   Bietigheimer HTC 8 42 : 3 22  
2.   TSG Rohrbach 8 19 : 14 16  
3.   SG OF-LA 8 11 : 25 10  
4.   HTC Stgt. Kickers 2 8 8 : 16 7  
5.   HC Tübingen 8 4 : 26 2  

Die SG Lahr/Offenburg der Hockeydamen beendet die Feldsaison 2014/2015 mit einem 3:0 Heimsieg

 

Das letzte Spiel der Damen der Spielgemeinschaft HC Lahr/ETSV Offenburg gegen den HC Tübingen in der Verbandsliga 1 Baden-Württemberg, endete am Samstag in Offenburg mit einem 3:0 Sieg. 

Das gesamte Spiel fand überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt, jedoch konnte die klare Chancenüberlegenheit  in der ersten Hälfte nicht in Tore umgesetzt werden.  Angriffsmöglichkeiten der Tübinger Damen wurden durch die abwehrstarke Verteidigung erfolgreich abgewehrt.

In der zweiten Halbzeit, als die Kräfte der Gegner nachließen, gelang es Jule Erb mit einem lupenreinen Hattrick den Endstand von 3:0 herzustellen.

Die Feldsaison 2014/2015 wurde mit dem 3. Tabellenplatz erfolgreich beendet.

Aufstellung: Patty Burg (Tor), Tamara Köhn, Amy Beck, Melina Haas, Silke Kilius, Vanessa Pawletta, Svenja Silberer, Jule Erb, Gabi Wagner, Charis Mündlein, Anna Dippel, Ariane Reith, Esther Frischauf, Kira Ehret, Julia Dahlinger, Andrea Hölzer

Stammkader fast komplett – Hockey-Damen konnten Heimsieg einfahren !

 

HTC Stuttgarter Kickers2 gegen SG-Offenburg/Lahr 0:3

 

Die Hockey-Damen der SG-Offenburg/Lahr mussten in den vergangenen Wochen immer wieder mit geschwächtem Kader spielen, was auch vor den Pfingstferien mit einer 13:0 Niederlage gegen den HTC Bietigheim endete.

Bei ihrem Heimspiel diesen Sonntag (14.6.15) in Lahr, waren die Damen sich

alle einig,“so etwas, darf nicht noch einmal vorkommen“!

Der Stammkader war fast komplett. Nur Torfrau Patricia Werneburg fehlte. Barbara Graab , die früher öfters im Tor stand, konnte sie mit alter Routine gut vertreten. Auch kamen zwei ehemalige Jugendspielerinnen, Julia Dahlinger und Charis Müller, zum Einsatz, die sich  Sie sich gut in die Mannschaft einzufügen wussten.

Die Stuttgarter Hockey-Damen, eine Mannschaft die größtenteils auch schon höherklassig unterwegs waren - ein ernstzunehmender Gegner.

Da die SG in den letzten Spielen in der Defensive Probleme hatte, entschied das Trainer Trio –Graab, Kühne, Leser-  den Vierer Aufbau der Abwehr in einen Dreier umzustellen. Die Bälle wurden von hinten gut nach vorne gespielt und so gelang gleich ein gutes nach vorne orientiertes Zusammenspiel. Man merkte deutlich die Routiniers im Sturm und Mitte. Trotzdem konnten viele Torchancen nicht verwertet werden.

Das Spieltempo war, trotz der schwülen Hitze, in der ersten Halbzeit sehr hoch. Man merkte beiden Mannschaften an, dass es ihnen Freude machte, sich zu messen.

Die SG übte immer wieder „pressing“ aus, wodurch noch in der ersten Halbzeit das 1:0 von Esther Brumme eingeschossen werden konnte.

 

In der zweiten Spielhälfte wurde das Spieltempo deutlich langsamer und die SG musste zeitweilig ihren Vorsprung verteidigen.

Dann, wieder die Bälle von hinten raus, weiter schöne Pässe - und Esther Brumme konnte sie zum 2:0 verwerten.

Weiterhin spielten beide Mannschaften ein schönes Spiel. Die SG konnte immer wieder Druck aufs gegnerische Tor aufbauen.

Und so gelang es gegen Spielende nochmals, durch eine klasse Kombination von Vanessa Pawletta und Sinja Kilius, Jule Erb den Ball vorzulegen, den diese zum verdienten 3:0 Sieg verwertete.

Fazit: Ein schönes Spiel – da waren sich alle einig. 

 

Barbara Graab,          Vanessa Pawletta                   Gabi Wagner

Melina Haas               Andrea Hölzer                        Anna Dippel

Charis Müller             Tamara Köhn                          Esther Brumme

Sinja Kilius                Jule Erb                                 Julia Dahlinger

Silke Kilius                 Stefanie Kremling.Deinert

Hockey Damen der SG-Offenburg/Lahr chancenlos

TSG Rohrbach gegen SG-Offenburg/Lahr 2:0

 

 

Am Sonntag taten sich die Gastgeberinnen der SG-Offenburg/Lahr im Offenburger Schaible Stadion schwer, gegen die Mannschaft des TSG Rohrbach.

 

Die SG konnte nicht vollbesetzt antreten,da einige Stammspielerinnen fehlten.

So konnten die Rohrbacherinnen schon nach kurzer Spielzeit „das Heft in die Hand nehmen“und der SG ihr Spiel erfolgreich aufzwingen.

Sie übten über beide Halbzeiten aggressiven Druck auf die SG auf, so dass diese nur vereinzelt aus ihrer Seite heraus und damit zu keinem erfolgreichen Abschluss kamen.

Beide Tore der Rohrbacher-Damen fielen so schon in der ersten Halbzeit.

Und nur der versierten Keeperin Patricia Werneburg mit ihrer vehement kämpfenden Abwehr, war es trotz der vielen gegnerischen Strafecken und Torschüssen zu verdanken, dass es bis zum Spielende beim 2:0 blieb.

 

Nächsten Samstag, (16.5.,19 h) hoffen die Hockeyerinnen auf einen gut aufgefüllten Stamm-Kader und damit auch bessere Chancen beim den HTC Bietigheim. 

 

Es spielten:

Patrcia Werneburg, Vanessa Pawletta, Anna Dippel, Ariane Roth, Silke Kilius, Sinja Kilius, Amy Beck, Melina Haas, Barbara Graab, Gabi Wagner, Jule Erb, Tamara Köhn, StefanieKremling-Deinert.

SG-Offenburg/Lahr HOCKEY- DAMEN-guter Feldsaison Auftakt !

 

 

1. Verbandsliga Baden-Württemberg

SG-Offenburg/Lahr geg.HC Tübingen 3:1

 

Letzten Sonntag reiste die Spielgemeinschaft des ETSV Offenburg und HC Lahr,

die sich bereits im 2.Jahr bewährt, mit einem großen Kader nach Tübingen

- zur großen Freude der Trainer. Die Mannschaft wird in dieser Feldsaison von drei Trainern (Graab/Kühne/Leser) in Offenburg, sowie in Lahr trainiert, was sich sehr positiv in der Spielführung  bemerkbar macht.

Erstmals durften auch drei Lahrer Nachwuchsspielerinnen in den Kader-die sich sehr gut integrierten.

Schon nach kurzer Spielzeit fanden die Ortenauerinnen gut ins Spiel.

Die Laufwege passten und dementsprechend waren, mit der richtigen Raumaufteilung, auch die Pässe zielgerichtet zum gegnerischen Tor ausgerichtet.

Mitte der ersten Halbzeit setzte sich Andrea Hölzer im Schusskreis erfolgreich durch und so konnte Jule Erb den so vorgelegten Ball zum 1:0 markieren.

Den zweiten Treffer erzielte Ariane Reith, die eine Vorlage von Jule Erb in der Luft (Anflug) stoppte und ins Tor abfälschte.

Die vom Trainerteam geforderten Seitenwechsel wurden durchgeführt, das gute Zusammenspiel klappte weiterhin.

 Ein umstrittener Siebenmeter der Tübinger Mannschaft, führte wegen schlechter Durchführung, nicht zum Torerfolg.  Auch konnten sie trotz verstärkter Spielführung nicht punkten.

Die Ortenauerinnen behielten weiter ihr pressing bei und probierten es noch aggressiver anzugehen. Sinja Kilius setzte sich geistesgegenwärtig  erfolgreich über die Außenposition durch und suchte den Abschluss. Der Ball wurde abgefälscht und gelangte so zu Kira Ehret, die ihn dann zum 3:0 einschoss.

Tübingen konnte trotz ihres körperbetonten Spiels und einigen Strafecken die 

bombenfest agierende Abwehr der SG, nur einmal durchbrechen - was kurz vor Spielende zum Ehrentreffer für Tübingen führte.

Damit endete das Spiel mit 3:1 für die SG – Offenburg/Lahr.

Fazit: Gelungener Feldauftakt, weiter so !

TW: Patricia Werneburg                   Anna Dippel

Ariane Reith                                  Tamara Köhn

Anna-Lena Singler                          Barbara Graab

Julia Dahlinger                               Amy Beck

Kira Ehret

Stefanie Kremling-Deinert

Gabi Wagner                                  Foto: Archiv-Kilius

Jule Erb

Andrea Hölzer 

Vanessa Pawletta

Sinja Kilius

Silke Kilius

Damen Verbandsliga 2 Baden-Württemberg

Hallensaison 2014/15

2. Verbandsliga - Damen

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   FT 1844 Freiburg 1 8 47 : 4 21  
2.   Bietigheimer HTC 2 8 39 : 14 18  
3.   HC Heidelberg 2 8 14 : 22 12  
4.   TSV Mannheim 3 8 19 : 27 9  
5.   SG HCLA/ETSV 8 17 : 26 9  
6.   Heidenheimer SB 8 8 : 16 7  
7.   HC Tübingen 2 8 6 : 22 4  
8.   TSV Ludwigsburg 2 8 11 : 30 3  
9.   FT 1844 Freiburg 3 8 0 : 0 0  

Zufriedenstellender Abschluss der Hallensaison

 

1.Spiel: FT Freiburg1 geg. SG-Lahr/Offenburg 4:1

2.Spiel: TSV Ludwigsburg geg. SG-Lahr/Offenburg 2:3

 

Am vergangenen Sonntag (1.2.15) hatte die Hockey-Damenmannschaft der SG-Lahr/Offenburg mit Trainer Holger vom Felde in der Freiburger Burda Halle, ihren letzten Hallenspieltag der Saison.

Das erste Spiel war gegen den Tabellenführer und Favoriten FT Freiburg1.

Es war ein starkes, kämpferisches, sehr schnelles und faires Spiel, dass sich beide Mannschaften vom Beginn bis zum Ende durchgehend lieferten.

Die Freiburgerinnen fanden lange keine Möglichkeit die Lahr/Offenburger Defensive zu durchbrechen. Fast zusammen mit dem Halbzeitpfiff gelang es ihnen dann ihr erstes Tor einzuschießen.

In der zweiten Spielhälfte hatte Freiburg mehr Chancen, die sie dann auch nach und nach, zum 4:0 umsetzen konnten.

Und obwohl Lahr/Offenburg immer wieder gut punktete, scheiterten sie entweder am Torpfosten, oder es ging knapp daneben.

Das Spiel lief im hohen Tempo weiter. Dann endlich gelang es

Sinja Kilius, den Ball kurz vor der angreifenden Keeperin zu Jule Erb hin zuschieben, den diese gnadenlos einschoss ! Es ergaben sich danach noch weitere Torchancen, die aber nicht verwertet werden konnten.

Fazit: Trotz Niederlage ein richtig gutes Spiel !

 

Das zweite Spiel gegen den TSV Ludwigsburg2

Nach diesem mental wie physisch fordernden Spiel gegen Freiburg, mussten sich die SG-Damen nun kurz darauf dem TSV Ludwigsburg2, entgegensetzen.

Schon bald merkte merkte die SG, dass sie mit ihren Kräften haushalten musste. Es gelang ihnen immer nur kurzfristig dem Gegner das Tempo vorzugeben. Dennoch konnte Jule Erb, durch gute Vorarbeit der Offensive,

die Führung einschießen. Was die Ludwigsburgerinnen  kurz darauf wieder ausgleichen konnten. Aber Stefanie Killeweit erhöhte nochmals, vor der Pause, zum 2:1. Doch wiederum konnte Ludwigsburg ausgleichen. Der Gegner ließ sich nicht abschütteln. Die Ortenauerinnen mussten bis zum Ende wachsam sein.

Doch dann, in der Schlussphase, konnte Jule Erb, durch ein Treffer ins gegnerische Tor, nochmals vorlegen. Ein knapper, aber verdienter Sieg der

SG-Lahr/Offenburg.

Momentan steht die SG auf Platz 4. Endgültig werden die Platzierungen erst nächste Woche  nach dem Saisonabschluss feststehen. Die SG hat eine mehr als zufriedenstellende Leistung abgeliefert und bewegt sich nun im Mittelfeld der Liga.

TW:Patricia Werneburg, Silke Kilius, Jule Erb, Vanessa Pawletta, Sinja Kilius, Andrea Hölzer, Stefanie Killeweit, Tamara Köhn, Stefanie Kremling-Deinert


SG-Lahr/Offenburg – HC Heidelberg2, 0:4

 

Lahr, 17.1.15. Das erste Hockeyspiel der Damen der Spielgemeinschaft Lahr/Offenburg

gegen den HC Heidelberg2 endete mit einer nicht ganz unerwarteten Niederlage auch aus der Sicht von Mannschaft und Trainer Holger vom Felde.

 Die Heidelberger Mannschaft setzt sich , wie die meisten Mannschaften aus größeren Universitätsstädten, aus Spielerinnen zusammen , die teilweise aus großen Hockeyvereinen kommen und meistens dort in höheren Klassen spielen. Aber für dass unsere Damen in der Hallensaison nur einmal wöchentlich Trainingszeit und damit Hallenplatz zur Verfügung haben, spielen sie sehr passabel !

 

Die erste Halbzeit verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse.

Dann konnten die läuferisch stärkeren, teilweise athletisch wirkenden, Heidelbergerinnen durch eine Strafecke, zuerst nur einen Außennetztreffer landen, aber das darauffolgende 1:0 kam dann durch einen klassischen Konter Schuss zustande. Gegen die kompakt stehenden Gegnerinnen tat sich die SG schwer ihre Aktionen nach vorne durchzuziehen. Susanne Zwirner hatte die erste Chance, einen langen verpassten Ball  zu verlängern, scheiterte aber an der gegnerischen Keeperin.

Gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte, konnte der HC Heidelberg, mit einem Schlenzer in das obere Toreck – wieder durch eine Strafecke, das 2:0 einschießen. Dann zog ein Missverständnis in der Defensive, das 3:0 nach.

Heidelberg lockerte etwas den Druck ihrer Offensive, anhand ihrer Überlegenheit. Was Jule Erb gleich zweimal zu nutzen probierte, aber an der gegnerischen Torfrau scheiterte.

Auch Andrea Hölzer setzte sich Minuten später gegen drei Gegnerinnen durch, 

aber statt selbst den Abschluss zu machen, legte sie Ariane Reith den Ball vor,

diese verstolperte den Ball freistehend und die Chance war dahin. Heidelberg

konterte nun mit dem 4:0 und hatte damit den verdienten Sieg in der Tasche. 

 

 

SG-Lahr/Offenburg – TSV Mannheim3, 6:3

 

In ihrem zweiten Spiel musste die SG-Lahr/Offenburg gleich von Anfang an „hart ran“. Aber die SG Abwehr stand gut und ließ nur wenige überragende Aktionen der Mannheimerinnen zu.

Dreimal lagen die Ortenauerinnen durch Andrea Hölzer und Vanessa Pawletta in Führung, doch schnelle Ausgleichstreffer der Gegnerinnen sorgten schnell wieder für den Anschluss der Gäste.

So mussten sich die Damen, wie schon das Wochenende zuvor in Heidenheim,“hochpushen“, dieses mal mit mit Hilfe der zahlreichen Offenburger und Lahrer Fans. 

So gelang in den letzten vier Spielminuten die Entscheidung für die SG.

Gabi Wagner konnte nochmals zum 4:3 erhöhen und Andrea Hölzer ließ unter Mithilfe der Mannheimer Torfrau das 5:3 erfolgen. Und dann, nach einer super Vorlage von Sinja Kilius, gelang es Gabi Wagner, im vollen Lauf den sechsten 

Einschusstreffer im Mannheimer Tor zu versenken!

Das Publikum tobte - was für ein verdienter schöner 6:3 Sieg.

 

Durch diesen 2. Saisonsieg, hat sich die SG-Lahr/Offenburg auf den 4.Platz in der Tabelle vorgeschoben.

Am 1.2. findet in Freiburg in der Burdahalle der letzte Hallenspieltag der Saison statt.

Tore: A.Hölzer 3, G.Wagner 2, V.Pawletta 1

 

Es spielten: Patricia Werneburg (TW), Vanessa Pawletta, Stefanie Kremling-Deinert, Silke Kilius, Sinja Kilius, Anna Dippel, Gabi Wagner, Ariane Reith, Andrea Hölzer, Jule Erb, Susanne Zwirner

Foto: Thorsten Mühl

Sieg und Niederlage für SG -Lahr/Offenburg – Verbandsliga-Damen punkten ersatzgeschwächt

 

Heidenheim: Nach fast dreistündiger Fahrt über die schneebedeckte Schwäbische Alb, traten die Hockeyspielerinnen der SG-Lahr/Offenburg am vergangenen Samstag (10.1.15) in Heidenheim, zum 4. Hallenspieltag der Verbandsliga 2 Baden-Württemberg, an.

 Während sich die Ortenauerinnen gegen den HTC Bietigheim2 mit 3:9 geschlagen geben mussten, feierte die ersatzgeschwächte

SG gegen den HC Tübingen2 einen 2:1 Erfolg (3Punkte).

 

Im ersten Spiel gegen den HTC Bietigheim2, konnte die Mannschaft aus Lahr und Offenburg, schon nach kurzer Spielzeit durch ein Tor von Andrea Hölzer in 

Führung gehen, aber schon kurz darauf fiel der Ausgleich.

Weitere sensationell starke Eckentore brachten Bietigheim mit 4:1 in Führung.

Doch die Ortenauerinnen kämpften sich durch 2 Treffer von Susanne Zwirner, wieder auf 3:4 heran.

Dann aber musste Abwehrspielerin Tamara Köhn vom Platz und in ärztliche Behandlung. Sie hatte bei einer Ecke einen Ball unterhalb des Auges abbekommen. Ersatzgeschwächt spielte die SG weiter, kassierte aber durch einen Siebenmeter und weitere Ecken fünf weitere Gegentreffer zum Endstand von 9:3 für Bietigheim.

 

Das zweite Spiel gegen den HC Tübingen2 begann die SG mit Bedenken, da sie ohne Auswechselspielerin antreten musste.

Zudem war Abwehrspielerin Silke Kilius zur ihrer Prämiere als Torhüterin gezwungen. Beide Torfrauen waren kurzfristig ausgefallen, Silke Kilius war ohne Vorbereitung eingesprungen und machte einen „gute Job“.

Tübingen ging mit 1:0 in Führung. Aber die SG wurde stärker und konnte durch Susanne Zwirner  zum 1:1 ausgleichen.

In der Pause pushten sich die SG- Damen gegenseitig hoch und gingen dann wieder hochmotiviert zur Sache.

Gegen Ende des Spiels ließen  die Kräfte nach, aber alle Ecken der Tübingerinnen wurden weiterhin abgelaufen.

Fünf Minuten vor Spielende konnte sich dann Vanessa Pawletta von ganz hinten vorarbeiten und den Ball Anna Dippel vorlegen. Diese schoss ihn kompromisslos zum 2:1 ein.

Und diese Führung verwaltete die SG ruhig zu einem hart  erarbeiteten, aber verdienten 2:1 Sieg.

 

Es spielten: TW Silke Kilius,Vanessa Pawletta, Andrea Hölzer, Tamara Köhn, 

Stefanie Kremling-Deinert, Anna Dippel, Susanne Zwirner, Ariane Reith.

 

Hockey- Damen der SG- Lahr/Offenburg nicht ganz so erfolgreich wie erhofft

 

FT 1844 Freiburg 3 0:2; Heidenheimer SB 3:2

 

Der erste Hallenspieltag der Damenverbandsliga 2, wurde am Sonntag, den 30.11.14 beim Heidelberger Hockeyclub ausgetragen.

 

Das erste Spiel gegen die Freiburger Hockey Damen verlief außerordentlich erfolgreich.

Schon in den ersten zwei Spielminuten, fiel das erste Tor durch eine schöne

Kombination von Andrea Hölzer zu Jule Erb.

Auch zeigte die SG eine gute Abwehrleistung, ein paar mal wurde auf der Linie geklärt. Das zweite Tor schoss kurz vor Beginn der zweiten Halbzeit

Vanessa Pawletta ein. Ein verdientes 2:0 für die SG.

Nur gab es für dieses Spiel keine Punkte, da Ulm seine Mannschaft zurückgezogen hat und Freiburg3 nachgerückt aber ohne Wertung mitspielt.

 

Das zweite entscheidende Spiel gegen den Heidenheimer SB2, verlief nicht

ganz so erfolgreich.

 Es war vom Beginn bis zum Ende ein zähes Spiel, da Heidenheim  sehr defensiv eingestellt war.

Sie spielten in der 5er Würfel Aufstellung. Sie warteten auf Fehler der Ortenauerinnen. 

In der ersten Halbzeit hatte die SG das Spiel gut im Griff. Heidenheim ging durch ein Zufallstor in Führung, aber schon kurz danach fiel der Ausgleich durch eine kurze Ecke.

Nach der Halbzeit erzielten die Ortenauerinnen das zweite Tor und damit die Führung. Jetzt war Geduld gefragt, um die 2:1 Führung über die Zeit zu bringen. Das gelang Ihnen auch lange gut, bis 10 Minuten vor Spielende  den Heidenheimerinnen das 2:2 gelang. Danach gelang ihnen noch ein drittes  Tor, das aber so nicht gewertet hätte dürfen (ein regelwiedriges Tor- schlagen und ausholen, in der Halle untersagt).

Heidenheim spielte nun geschickt mit ihrem statischen Spiel auf Zeit. Nun kam Unruhe von Seiten der SG auf, kein ruhiger Spiellaufbau war mehr möglich,     damit hatten sie einen noch möglichen Ausgleich verspielt.

 

Fazit von Trainer Holger vom Felde: Ich bin auf der einen Seite mit der Leistung der Mannschaft zufrieden, da ein solcher Gegner schwer zu spielen ist. Auf der anderen Seite hat in den letzten Minuten die geistige und technische Sicherheit gefehlt. Aber da die Mädels erst seit einem Monat Hallentraining haben ist noch jede Menge Luft nach oben.

Damen Verbandsliga 1 Baden-Württemberg

Feldsaison 2014/15

1. Verbandsliga - Damen

Platz

Spiele

Tore

Punkte

1.   HTC Stgt. Kickers 2 3 6 : 5 6  
2.   Bietigheimer HTC 2 5 : 1 4  
3.   TSG Rohrbach 2 7 : 4 4  
4.   HC Tübingen 2 2 : 3 1  
5.   SG Offenburg-Lahr 3 2 : 9 1  

Hockey – Damen bestreiten letztes Spiel der Saison in Unterzahl

 

Stuttgarter Kickers gegen SG-Offenburg/Lahr 4:0

 

Am vergangenen Sonntag bestritt die SG-Offenburg/Lahr ihr letztes Auswärtsspiel der Vorrunde gegen Stuttgart.

Danach beginnt (Winterhalbjahr),die Hallenrunde.

 

Gute Gewinnchancen hatten sich die Trainer gegen die Stuttgarterinnen ausgerechnet. Als am Spieltag ersichtlich wurde, dass krankheitsbedingt nur 10, anstatt der auch kappen 11 Damen anwesend waren, war klar, das wird wieder ein Kampf.

Aber trotz der großen personellen Überlegenheit der Schwäbinnen lief das Spiel gut an. Die Bälle kamen gut von der Abwehr nach vorne und das Zusammenspiel der Ortenauerinnen klappte hervorragend, trotz Unterzahl.

Dann ganz plötzlich, während einer kurzen Ecke, konnte sich eine SG- Spielerin nicht mehr vor Schmerzen bewegen und musste vom Platz getragen werden  -“Hexenschuss“. Nach dem ersten Schreck und obwohl jetzt nur noch zu neunt, übten die Offenburg/Lahrerinnen, ungebrochen weiter pressing aufs Stuttgarter Tor aus.

Es gelang dennoch nicht die vielen Torchancen war zunehmen. Die Spielerinnen gingen weit über ihre Grenzen und mussten noch hinnehmen, dass die Stuttgarterinnen im letzten Spieldrittel 4 Tore einschießen konnten.

Trainergespann Graab/Kühne:“Eines der besten Spiele die die Mannschaft in dieser Saison abgeliefert hat, überlegen gestürmt und trotzdem verloren,mit dem kompletten Kader wäre dies ein schöner Saisonabschluss geworden“.

Es spielten: Patricia Werneburg, Barbara Graab, Tamara Köhn, Stefanie Kremling -Deinert, Gabi Wagner, Silke Kilius , Sinja Kilius, Andrea Hölzer, Vanessa Pawletta, Jule Erb

Damen bieten Paroli

 

SG-Offenburg/Lahr gegen HTC Bietigheim 0:0

 

Am vergangenen Sonntag spielte die neu in die 1.Verbandsliga aufgestiegene Spielgemeinschaft ETSV Offenburg/HC Lahr, im Schaible-Stadion, gegen den

Tabellenführer HTC Bietigheim.

Mit weiterhin fehlenden Stammspielerinnen und ohne Auswechselspielerinnen, musste

die SG gegen den HTC Bietigheim, antreten.

Esther Brumme und Friederike Paulen sprangen kurzfristig und unkompliziert, trotz

Untrainiertheit ein, um die Kolleginnen nicht in Unterzahl spielen zu lassen. Ein hohes Maß an Kameradschaftlichkeit.

Der Gegner konnte dagegen mit 13 Damen aus dem Vollen schöpfen.

Schon nach relativ kurzer Spielzeit stellte sich heraus, dass eine Taktik Änderung angesagt wäre.

Die Ortenauer Abwehr kam mit ihren Bällen nicht nach vorne durch – über 80% der Bälle fingen die Schwäbinnen schon vor der Mittellinie ab. Das Spiel fand fast ausschließlich in der SG Hälfte statt. Nach einer Auszeit legten die Ortenauerinnen den Schwerpunkt 

auf die Defensive. Das hieß - 4 Verteidigerinnen, 4 Mittelfeldspielerinnen und nur 2 Stürmerinnen.

Aber trotz wiederholtem pressing, gelang es den Bietigheimerinnen nicht,Tore einzuschießen.

Patrcia Werneburg hielt ihren Kasten konsequent sauber. Nach der Halbzeit gelang es auch der SG torgefährlicher zu werden – nur der letzte Abschluss fehlte.

Selbst mehrere Strafecken konnten auf beiden Seiten nicht zum Tor führen.

Somit endete das Spiel mit 0:0 und 1 Punkt für die SG.

Marco Kühne, der die Damen seid kurzem mit Frieder Graab zusammen trainiert und sie zum ersten Mal coachte, war stolz auf die Mädels, die mit einem enormen Kampfgeist gespielt hatten.

 

Es spielten: Patricia Werneburg TW, Stefanie Kremling-Deinert, Gabi Wagner, Esther Brumme, Friederike Paulen, Jule Erb, Barbara Graab, Tamara Köhn, Vanessa Pawletta, Silke Kilius, Sinja Kilius

Neuaufsteiger Damen Hockey SG/Offenburg-Lahr – chancenlos gegen TSG Rohrbach

 

Die Neuaufsteiger in der Verbandsliga1 verloren am vergangenen Sonntag ihr erstes Spiel gegen Rohrbach (Heidelberg) mit 5:2.

 

Es war wie erwartet ein schweres Spiel – gegen eine taktisch gut aufeinander abgestimmte Mannschaft. Dadurch wurde ersichtlich, dass zwischen den beiden Ligen ein großer Leistungsunterschied herrscht. Fehlende Stammspielerinnen stellten die SG vor eine zusätzliche Herausforderung, die eine Mannschaftsumstellung mit sich zog. Zu Spielbeginn schlug sich die SG wacker, aber dann kassierten sie kurz hintereinander, 

durch starkes „pressing“ des Gegners, 4 Tore. Doch dann, noch vor der Halbzeit gelang es Jule Erb, durch eine Strafecke, den Anschlusstreffer zu erzielen.

In der 2.Spielhälfte ließen dann die Ortenauerinnen weniger zu. Und nach einer schönen Vorlage von Sinja Kilius zu Gabi Wagner, die den Ball Richtung Tor schoss, gelang es Julia Fackel mit einem „volley“ das zweite Tor zu erzielen. Doch die Rohrbacherinnen konterten nochmals und konnten so ihr fünftes Tor einschießen.

Fazit – noch mehr das Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft optimieren.

 

Tore:Jule Erb, Julia Fackel

 

Es spielten: Patricia Werneburg, Stefanie Kremling-Deinert, Esther Brumme, Jule Erb, Amy Beck, Gabi Wagner, Vanessa Pawletta, Barbara Graab, Tamara Köhn, Silke Kilius, Sinja Kilius, Julia Fackel, Anna Dippel

 

Damen Verbandsliga 2 Baden-Württemberg

Feldsaison 2013/14

Hockey-SG mit Aufstieg gekrönt

Damen der SG Offenburg/Lahr kommen in der 2. Verbandsliga ungeschlagen zum Titel

TSV Ludwigsburg II – SG Offenburg/Lahr  0:2 (0:2)

Bei Temperaturen über 30 Grad bestritt das Hockey Damen Team der Spielgemeinschaft Offenburg/Lahr erfolgreich ihr letztes Spiel der Saison gegen den TSV Ludwigsburg 2 und sichert sich somit den Meistertitel.
Im Vorfeld wurde eine schwere Partie gegen den Tabellenzweiten erwartet,  fehlten bei der SG doch einige Stammspielerinnen und im Hinspiel konnte nach einer starken Leistung nur ein Unentschieden gegen Ludwigsburg erreicht werden. 
Trotzdem fuhr die SG hoch motiviert zu dem Spiel. Zwar reichte den Ortenauerinnen ein Unentschieden für den Meistertitel, trotzdem wollte man mit einem Sieg die erfolgreiche Saison abschließen. 
Schon vor Anpfiff wurde klar dass auch Ludwigsburg nicht in Bestbesetzung antreten konnte.
Während  Offenburg/ Lahr auf eine offensive Spielweise setzte, spielte Ludwigsburg von Beginn an überwiegend defensiv.  Den Ortenauerinnen gelang es nach Überwindung einer etwas nervösen Anfangsphase schon früh immer wieder in den Schusskreis des Gegners vorzudringen, konnten  aber diese Überlegenheit zunächst nicht in Tore umwandeln.  Etliche Male scheiterte der Sturm an der gegnerischen Torfrau oder der Abwehr.  Die eigene Abwehr auf der anderen Seite, lies Ludwigsburg dagegen kaum  Chancen überhaupt  in den Schusskreis vorzudringen und auch Torfrau Patricia Werneburg hatte dieses Mal einen recht entspannten „Arbeitstag“ . Noch bevor es in die Pause ging, gelang es schließlich Barbara Graab den ersten Treffer für die SG zu erzielen.  Als kurz darauf dann auch noch Simone Fackel den Siegtreffer zum 2:0 erzielen konnte,  verlegte sich Ludwigsburg endgültig nur noch aufs Verteidigen und Kontern.
Offenburg/ Lahr beherrschte das Spiel nun komplett: Die Bälle der Ludwigsburger wurden meistens schon an der Mittellinie abgefangen und einige Vorstöße von der sicher agierenden Verteidigung umgehend vereitelt, sodass das Spielgeschehen hauptsächlich nur noch in der gegnerischen Hälfte stattfand. Trotz der drückenden Überlegenheit der Ortenauerinnen gelang kein Tor mehr, da Ludwigsburg fast komplett hinten drin stand, was ein Durchkommen erschwerte. Die Mannschaft  aus Offenburg/Lahr zeigte ein schönes Kombinationsspiel, bei dem das Zusammenspiel der Mannschaft rundherum stimmte und konnte so das 2:0 souverän bis zum Ende halten.

Der Aufstieg nach einer ungeschlagenen Saison  ist das tolle Ergebnis der erfolgreichen Zusammenführung der beiden Hockey Mannschaften, ETSV Offenburg und HC Lahr, zur Spielgemeinschaft, bei der es sowohl spielerisch sowie auch menschlich einfach stimmt.
Trainer Frieder Graab kann sehr stolz auf seine Mannschaft sein und nun damit beginnen seine „Mädels“ auf die 1. Verbandsliga vorzubereiten

Das Team:  Patricia Werneburg (TW),  Melina Haas, Stefanie Kremling-Deinert, Tamara Köhn, Silke Kilius, Simone Fackel, Vanessa Pawletta, Sinja Kilius, Svenja Silberer, Barbara Graab, Gabi Wagner, Anna Dippel

Noch ein Punkt bis zur Meisterschaft

SG Offenburg/ Lahr - HC Suebia Aalen 3:0 (1:0)

Die Hockey Damen der SG Offenburg/ Lahr  haben bei ihrem Heimspiel am Sonntag gegen den HC Suebia Aalen souverän gesiegt. Wegen Spielverlegungen seitens des TSV Ludwigsburg bleibt die Meisterschaft jedoch weiter unklar.
Das Team von Trainer Frieder Graab tat sich zwar zu Beginn des Spiels schwer gegen die körperlich meist  überlegenen Schwaben, waren aber technisch versierter und konnten diese Überlegenheit im Laufe des Spiels nutzen um die Begegnung klar für sich zu entscheiden. 
Die Tore erzielten Jule Erb, Sinja Kilius und Svenja Silberer.
Am kommenden Sonntag geht es für die Damen zum TSV Ludwigsburg.  Zu erwarten ist eine anspruchsvolle Begegnung zwischen den zwei stärksten Teams der Liga zumal nicht alle Spielerinnen dabei sein werden können.  Ein Unentschieden reicht den Ortenauerinnen  um die Meisterschaft endgültig für sich zu entscheiden. Wegen den 2 ausstehenden Partien für Ludwigsburg ist ein spannendes und für die SG nicht leichtes Spiel zu erwarten , dem aber optimistisch entgegen gesehen wird.

SG Offenburg/Lahr: Patricia Werneburg (TW), Svenja Silberer, Jule Erb, Melina Haas, Gabi Wagner, Stefanie Kremling-Deinert, Silke Kilius, Sinja Kilius, Simone Fackel, Anna Dippel, Vanessa Pawletta, Andrea Hölzer, Tamara Köhn, Barbara Graab, Kira Ehret

Hockey Damen weiter dabei beim Aufstiegsrennen

Verbandsliga 2 Banden-Württemberg
SG ETSV Offenburg/ HC Lahr  geg TS 1844 Freiburg 2   3:2

Ortenauer  Hockeyerinnnen der SG Offenburg/Lahr verteidigten mit dem 3:2 Erfolg beim TS 1844 Freiburg II die Tabellenführung.
Die SG reiste mit einem Kader von 14 Spielerinnen nach Freiburg, wo wie erwartet die Breisgauer ihren Kader mit Erstligisten verstärkt  hatten.
Davon lies sich die SG aber nicht beeindrucken.
Anfangs fand Freiburg mit ihren Angriffen schneller in Spiel bis es  schließlich immer häufiger gelang die starke gegnerische Abwehr auszuspielen und Jule Erb den Führungstreffer erzielen konnte. Durch ein unglückliches Eigentor-ein Abpraller vom Schläger- kam Freiburg aber noch vor der Pause zum Ausgleich.
Nach der Halbzeit übten die Breisgauerinnen zunehmend Druck aus, bis dann endlich der Ball über mehrere Stationen bei  Gabi Wagner landete die ihn zu einem satten Torschuss zum 2:1 verwandelte. Die Bälle wurden  nun klar aus der Abwehr heraus nach vorne gespielt und viele Zweikämpfe im Mittelfeld  gewonnen.  Die Ortenauerrinnen zeigten jetzt das bessere Kombinationsspiel, mehr Kampfbereitschaft und vor allem den unbedingten Willen gewinnen zu wollen.
Nach dem 3:1 Treffer, ebenfalls  durch Jule Erb, sah alles schon nach einem klaren Sieg aus, doch Freiburg erhöhte nochmals das Tempo und konnte kurz vor Ende noch auf 3:2 verkürzen.
Ein verdienter und wichtiger Sieg über einen Starken Gegner, in dem beide Mannschaften ihr Können in einem fairen Spiel unter Beweis stellen konnten.
Am 29. 5 trifft die SG auf Suebia  Aalen im Offenburger Schaible Stadion.

Es Spielten:   Patricia Werneburg (TW), Svenja Silberer, Jule Erb, Melina Haas, Gabi Wagner, Jolijn de               Kock, Stefanie Kremling-Deinert,  Silke Kilius, Simone Fackel, Anna Dippel, Vanessa              Pawletta, Andrea Hölzer, Tamara Köhn, Barbara Graab

 

 

 

Hockey Damen der SG- Offenburg / Lahr weiter an Tabellenspitze

 

Verbandsliga 2,  Baden-Württemberg: SG- ETSV Offenburg / HC Lahr gegen SG-HC Gernsbach / TV Karlsruhe

 

Am Samstag den 17.5.14, traf die SG Offenburg /Lahr in Gernsbach, auf die SG Gernsbach / Karlsruhe.

Die Ortenauerinnen traten, was Seltenheitswert hat, mit einem Kader von 16 Spielerinnen an, was sich im Laufe des Spiels als Segen und Fluch zugleich herausstellte.

Durch die vielen Wechsel, war viel Unruhe im Spiel, es kam keine Konstanz hinein, was sich auf die  Abwehr, sowie auf den  Sturm negativ auswirkte. Die Kader stärke konnte somit nicht souverän ausgenutzt werden.

So kassierten sie gleich in den ersten Spielminuten, durch eine kleine Unaufmerksamkeit, die sich die Gegnerinnen zu Nutze machten, ein unnötiges Tor. Das gab der SG- Gernsbach/Karlsruhe gleich „Aufwind“.

Mehrere verpatzte Kurze Ecken, viele Chancen nicht ausreichend genutzt, Bälle nicht richtig platziert – so ging es mit 1:0 in die Halbzeit.

Danach bauten die Ortenauerinnen Pressing auf den Gegner auf und ließen nichts mehr zu.

Aber trotz einigen Torchancen, konnten sie kein Tor für sich verbuchen. Viele Ecken gingen knapp am Tor vorbei. Dann gelang Jolijn de Kock mit dem 3. Nachschuss endlich der Ausgleich zum 1:1.

Ein nicht gewertetes Eigentor der Gegner und ein drauf folgendes Tor, brachten die Ortenauerinnen wieder in Rückstand.

Kurz vor Spielende konnte Jule Erb, wieder durch eine Ecke, das erlösende 2:2 einschießen.

Das nächste Hockeyspiel, findet nächsten Sonntag,, den 25.5. gegen Freiburg statt.

 

Melina Haas                          Anna Dippel

Jolijn de Kock                       Andrea Hölzer

Simone Fackel                       Kira Ehret

Patricia Werneburg                Gabi Wagner

Jule Erb                                  Stefanie Kremling-Deinert

Svenja Silberer                       Barbara Graab

Silke Kilius 

Sinja Kilius

Vanessa Pawletta

Tamara Köhn

 

Hockey Damen der SG-OG/Lahr erobern Tabellenspitze 

 

Samstag, 03.04.14    

SG-OG/Lahr gegen HC Suebia Aalen 3:2 

 

Das Spiel führte die Hockey Damen der SG in das rund 300 km entfernte Aalen.
Trotz Spielgemeinschaft- keine Auswechselspielerinnen, das hieß zwei mal 35 Minuten volles Laufpensum. Die Mannschaft hatte mit Silke Kilius, die fast ein Jahr in Irland war, wieder ihre routinierte Abwehrspielerin zurück, die sich jedoch nach dieser Spielpause erst wieder einspielen musste.
Gleich zu Beginn zeigte die Mannschaft ein starkes Spiel. Durch gutes Zusammenspiel gelang schon in den erstem paar Minuten durch Jule Erb das 1:0.  Wegen kurzzeitiger Unstrukturiertheit Offenburg/Lahr's gelang Aalen durch eine Konterchance der Ausgleich zum 1:1. Doch die SG blieb konsequent und konnte so vor der Halbzeit souverän auf 2:1, nochmals durch Jule Erb, erhöhen.

Nach der Pause erfolgte eine längere Druckphase Aalens, in der dann das Tor zum 2:2 fiel, weitere Torchancen der Aalener aber durch Torfrau Patricia Werneburgs erfolgreich vereitelt werden konnten. 

2 Minuten Auszeit für Offenburg/Lahr durch Trainer Frieder Graab, verhalfen der SG wieder zu neuer Konzentration und mit dem Willen unbedingt mit einem Sieg nach Hause zu fahren gelang es das Spiel noch einmal komplett zu drehen.  Durch schöne Pässe aus der Abwehr gelangte der Ball in den letzten Spielminuten über Jolijn de Kock zu Sinja Kilius. Diese erkannte sofort die Chance der vor dem Tor freistehenden Jule Erb und legte ihr den Ball vor, die ihn dann zum 3:2 und somit dem hart erkämpftem Sieg umwandelte.  

 

Es spielten: Melina Haas, Jolijn de Kock, Simone Fackel, Patricia Werneburg, Jule Erb (3), Svenja Silberer, Silke Kilius, Sinja Kilius, Vanessa Pawletta, Tamara Köhn, Anna Dippel


SG Offenburg/Lahr gegen Ludwigsburg 2 - Endstand 0:0 

 

12.04.14 – Das erste Spiel der Feldrunde fand nach der Sommerpause, bei strahlendem Sonnenschein in Lahr statt.

 

 

Die SG Offenburg/Lahr trat am Samstag um 16 Uhr mit 11 Spielerinnen, leider ohne Auswechselspielerin, an.

Gleich zu Beginn versuchte die SG, um den Ludwigsburger Damen keine Chance zum Angriff zu bieten, offensiv und aggressiv zu spielen. Leider gelang dies in der ersten Halbzeit nur zeitweise, denn immer wieder wurden lange, gefährliche Bälle der Ludwigsburger in das Viertel der heimischen Mannschaft gespielt, konnten jedoch von den Gegnern nicht verwertet werden. Auch die SG Offenburg/Lahr nutzte etliche Torchancen nicht zu ihren Gunsten.

Stark zeigten sich in diesem Spiel die aus Holland stammende Jolijn, die das Team durch ihr Offensivspiel schwer unterstütze, als auch die Offenburgerin Barbara Graab, die zum ersten Mal, nach ihrem langjährigen Einsatz als Torkeeperin, wieder als Feldspielerin agierte. Auch Melina Haas glänzte in ihrem ersten Spiel der Damen als Verteidigerin mit einer sehr guten Leistung. Insgesamt zeigte die SG ein durchweg zufriedenstellendes und ausgeglichenes spielerisches Niveau, konnte jedoch im gegnerischen Schusskreis nicht erfolgreich abschließen. Das Spiel endete mit einem Stand von 0:0.

 

 

 

Es spielten: Barbara Graab, Tamara Köhn, Stefanie Kremling-Deinert, Gabi Wagner, Petra Ehret, Jolijn K., Svenja Silberer, Vanessa Pawletta, Melina Haas, Patty Burg, Andrea Hölzer

Feldsaison 2013

Hockey Damen - SG Offenburg/Lahr: Feldsaison mit Heimsieg beendet

 

SG Offenburg/Lahr gegen  TS Freiburg 2 -  3:0

 

13.10.2013 - Der Wettergott meinte es mit den Hockey – Damen zum Abschluss der Feldsaison, am Sonntag im Schaible - Stadion, nochmals gut.

 

Die SG Offenburg/Lahr trat am Sonntag um 14 Uhr fast komplett in ihrer Stammbesetzung an und hatte mit  Simone Fackel (die berufsbedingt nur wenig zum Training konnte), eine versierte und universell  einsetzbare Auswechselspielerin im Kader. Das bedeutete „höchster Luxus“,da die Mannschaft die letzten Spiele ohne Auswechselspielerinnen auskommen musste.

 

Die Hockey-Damen spielten von Anfang an offensiv und druckvoll in die Freiburger Hälfte.

Und so konnte schon gleich zu Beginn des Spiels, nach mehreren temporeichen und stocksicheren Passagen, ein vorgelegter Ball von Gabi Wagner, durch Jule Erb, zum 1:0, verwertet werden.

Das gab der Mannschaft gleich den richtigen Auftrieb-und die Freiburgerinnen schienen dadurch sichtlich aus dem Konzept.

Es folgten nun viele ballsichere, über mehrere Stationen laufende Angriffe auf das Freiburger Tor. Sie gingen immer kapp daneben, oder wurden von der gegnerischen Keeperin gehalten.

Bis Jule Erb schließlich,  den Vorleger von Vanessa Pawletta, zum 2:0, verwandeln konnte. 

Andrea Hölzer kämpfte sich im Alleingang von der Mitte bis vors Freiburger Tor und nach einer misslungenen Abgabe, schlug sie mit einer starken  Rückhand, den Ball zum 3:0, ins Tor!

Auch in der zweiten Halbzeit behielt die SG weiterhin die Spielkontrolle.

Torfrau Barbara Graab musste nur  einmal ihren Kasten verteidigen,was sie souverän mit ganzem Körpereinsatz – sie buxierte den Ball mit (!) Spielerin aus ihrem Revier – machte.

Angesichts des deutlichen Vorsprungs und der nachlassenden Kräfte, ließen es die Gastgeber phasenweise langsamer angehen. Dadurch ließen sie zwar einige Chancen aus und die Gäste konnten ab und zu in  ihren Schusskreis eindringen,was aber keineswegs den verdienten und sicheren Sieg gefährdete.

 

Tore:  J. Erb 2, A.Hölzer 1       Foto:  dunkelrotes Trikot: A. Hölzer

 

Es spielten: Barbara Graab, Andrea Hölzer, Simone Fackel. Tamara Köhn, Stefanie Kremling-Deinert, Gabi Wagner, Petra Ehret, Svenja Silberer, Jule Erb, Stefanie Killeweit, Vanessa Pawletta, Sinja Kilius


Erfolgreicher Start in die Feldrunde

SG Offenburg-Lahr, geg. SG Gernsbach-TV Karlsruhe 1.0

 

Am Sonntag, den 22.09.13 fand das erste Spiel der Feldrunde, nach der Sommerpause, bei schönstem Wetter im Schaible-Stadion statt.

 

Trotz der Spielgemeinschaft mit dem HC Lahr, war der Kader nicht vollständig. Wichtige Stammspielerinnen in der Abwehr, wie auch im Sturm fehlten. So musste der Kader in Minderzahl und somit auch ohne Auswechselspielerinnen antreten. Das Spielkonzept von Trainer Frieder Graab hieß: Offensiv spielen, stürmen, Tore schießen. Anstatt der 3er Abwehr, gab es nur ein 2er Abwehr, die aber mit Simone Fackel und Tamara Köhn vehement und erfolgreich um jeden Ball kämpften.

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften ausgeglichen, sie schienen das selbe Konzept zu haben. Es ergaben sich viele Torchancen, die bei beiden Mannschaften, nicht verwertet werden konnten.

Dann aber im ersten Drittel der zweiten Halbzeit konnte Sinja Kilius endlich, die schon zwei Torchancen vergeben musste, sich im Schusskreis freilaufen und einen Ball der über mehrere Stationen kam, mit einem Schlag in die hintere obere Ecke platzieren, was zur Führung und letztendlich zum verdienten Sieg führte!

Es war ein kräftezehrendes „Sturmspiel“, man merkte es der Mannschaft an. Die Angriffe konnten nicht mehr so effektiv umgesetzt werden. Einzig Petra Ehret kontrollierte weiterhin unermüdlich kreuz und quer das ganze Feld und Torfrau Barbara Graab hielt ihren Kasten sauber. So konnte die SG ihr erstes Spiel in der Feldrunde mit einem verdienten 1:0 Sieg abschließen.

 

Es spielten:Barbara Graab,Andrea Hölzer, Vanessa Pawletta, Sinja Kilius, Simone Fackel, Tamara Köhn, Jule Erb, Svenja Silberer, Gabi Wagner, Petra Ehret.

 

Foto: Sinja Kilius (Dunkelrotes Trikot )

Hockeydamen der SG Offenburg-Lahr schlagen sich gut gegen Tabellenführer

SG Offenburg/Lahr gegen FT 1 Freiburg 0:2

 

22.6.2013 - Es war das letzte Feldspiel der Saison, die SG spielte in Minimalbesetzung und verlangte dennoch dem unangefochtenen Tabellenführer FT Freiburg 1 alles ab, sodass bei konsequenter Chancenverwertung sogar ein Punktegewinn möglich gewesen wäre. Und was auch erwähnenswert sein sollte, zum ersten Mal in dieser Saison,

mit zwei unparteiischen und souveränen Schiedsrichtern!

Vor Beginn des Spiels verordnete Trainer Frieder Graab seinen Damen ein konsequentes Störprogramm für die Freiburger Laufwege und forderte „ein Tor muss rein.“ Und dieses Programm funktionierte weitgehenst.
Freiburg probierte sein gewohnt druckvolles Spiel durchzuziehen, verlor aber meistens schon die Bälle bei der Passphase durch den konsequenten Druckaufbau der SG. Ein Rückhandschuss von der Sturmspitze gab der SG den ersten Auftrieb. Das Spiel lief gut. Man spürte die Harmonie und das Verständnis untereinander. Trainer, Betreuer und Zuschauer feuerten und spornten an. Jetzt löste sich bei den Freiburgerinnen die Erstarrung über das ungewohnte massive Gegenhalten des Gegners. Einen halbhohen Schlenzer aufs Tor, konnte Torfrau Barbara Graab noch parieren, musste sich jedoch kurz darauf nach einer Hereingabe mit folgendem Abstauber geschlagen geben (0:1).
Abgesehen vom Gegentor stand die SG defensiv sicher und griff alle Gästeecken stark ab. Der taktische Plan ging

auf und man konnte trotz Rückstand nach der ersten Halbzeit zufrieden sein.

Direkt zu Beginn der 2. Halbzeit bauten die Freiburgerinnen minutenlang Dauerdruck auf, doch die SG Konnte sich aus dieser Position befreien. Nach einem Konter über 2 Stationen bot sich für Julia Fackel plötzlich die Chance zum Ausgleich. Doch zu überrascht konnte diese Möglichkeit nicht genutzt werden. Die Begegnung avancierte minutenlang zum Kampfspiel. Das Mittelfeld führte viele direkte Duelle, wodurch Freiburg die Entscheidung freistehend verpasste.

Gabi Wagner brachte sich in Folge eines SG-Konters in Schussposition, doch die Freiburger Torfrau parierte mit einem schnellen Reflex den Schuss. Wenige Minuten später markierte der Tabellensieger, nach einem sehenswerten Drehschuss ins Lange Eck, den Siegtreffer zum 2:0.

Trotz Niederlage ernteten die SG- Damen für ihre starke Vorstellung viel Beifall der Zuschauer und sogar des Gegners. Trainer Frieder Graab und Betreuerin Hilde Kilius waren stolz auf die Mannschaft, die so ein beherztes Spiel zeigten und so dem Tabellenführer viel abverlangt hatten.

Bild unten, von links nach rechts:

stehend: Tamara Köhn, Simone Fackel, Silke Kilius, Stefanie Kremling-Deinert, Julia Fackel, Vanessa Pawletta, Petra Ehret, Gabi Wagner, Sinja Kilius, Svenja Silberer, Frieder Graab,

sitzend: Andrea Hölzer, Barbara Graab, Stefanie Killeweit

2. Verbandsliga - Damen

 

Platz

 

Spiele

 

Tore

 

Punkte

1.   Freiburger TS 6 40 : 0 18  
2.   HC Ludwigsburg 2 6 22 : 5 15  
3.   TSV Riederich 6 9 : 7 9  
4.   SG Offen´bg-Lahr 6 8 : 10 9  
5.   SG Gernsb./ Karlsr. TV 6 8 : 20 6  
6.   Freiburger TS 2 6 3 : 29 3  
7.   HC Suebia Aalen 6 3 : 22 0  

 

In der Tabelle sind folgende Wertungen berücksichtigt:
SG Gernsb./ Karlsr. TV: -3 Punkte, 0:0 Tore

(Nichtantreten gegen Riederich)

 

Hockeydamen glücklos in Riederich

Bei ihrer Anreise ins 172 km entfernte Riederich (bei Metzingen), standen die Hockeyerinnen, bei ungewohnter

Hitze über 1 Stunde im Stau. Somit konnte das Spiel nur nach größerer Verzögerung beginnen. Der unsportliche Riedericher Trainer und Schiedsrichter drängte massiv auf den sofortigen Spielbeginn und ließ nicht einmal der

Torfrau Zeit sich spielbereit zu machen und der Mannschaft sich einzuspielen ! Dies wäre wichtig gewesen, da es

nur noch wenige Vereine mit Naturrasen gibt und es somit ein ungewohntes Terain war – was der gegnerische

Trainer auch wußte.

Dann - ein guter Spielbeginn, aber durch nicht nachvollziehbare Schiedsrichter Entscheidungen kam die

SG Offenburg-.Lahr in Rückstand. Sie hatten Chancen, mehrere Ecken, die aber leider nicht zum Erfolg führten.

Es war schwierig auf dem holprigen Naturrasen die hochspringenden Bälle zu kontrollieren.

 

Fazit: Trotz guter Mannschaftsstärke und klarer Überlegenheit konnte die SG keine Punkte mit nach Hause nehmen, stattdessen die nicht neue Erkenntnis, dass bei solchen Schiedsrichtern der Spass am Spiel auf der Strecke bleibt

und dies bei 172 km Fahrtstrecke.

 

Es spielten: Barbara Graab, Vanessa Pawletta, Andrea Hölzer, Tamara Köhn, Silke Kilius, Sinja Kilius, Julia Fackel, Simone Fackel, Stefanie Kremling-Deinert, Petra Ehret, Gabi Wagner, Svenja Silberer, Meike Duhme

 

Erneuter Sieg der Hockey – Damen, SG Offenburg/Lahr

SG Offenburg/Lahr 2:1 gegen TS Freiburg

 

Obwohl als Favorit gehandelt, tat sich die SG Offenburg-Lahr beim Spiel in Freiburg gegen den TS Freiburg schwer. Der Kader war von Offenburger Seite her nicht komplett, da 5 Spielerinnen fehlten und die Abwehrspielerin Silke Kilius spielte mit einer frischen Fußverletzung eingeschränkt war. So mußte die SG geschwächt, ohne Auswechselspielerinnen-in Minimalbesetzung antreten.

Die ersten 15 Min. vergingen, bis sich die SG ins Spiel fand, dann lief es besser und nach einem langen Ball aufs Tor, der vom Torwart zunächst abgeblockt wurde, verwandelte Gabi Wagner zum Abstaubertor über die Linie. Doch die Freiburger ließen nicht locker, die

SG mußte kämpfen wollte sie mit einem Sieg in der Tasche heimfahren. Dann durch einen hohen Ball und eine nicht regelgerechte Körperabwehr der Abwehr, wurde den Freiburgerinnen ein 7 Meter zugesprochen, den sie in ein Tor umwandelten, dem Ausgleich (1:1).

In der 2. Halbzeit nahm die SG nochmal alle Kräfte zusammen und mit dem unbedingten Willen das Spiel zu ihren Gunsten ausgehen zu lassen, lief das Spiel immer besser! Die SG setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Allerdings dauerte es noch bis zur vorletzten Spielminute, bis durch ein schönes Eckentor von Petra Ehret die entgültige Führung und somit der 2:1 Sieg feststand.

 

Es spielten:Stefanie Kremling-Deinert, Gabi Wagner, Petra Ehret, Svenja Silberer, Jule Erb, Vanessa Pawletta, Tamara Köhn, Silke Kilius, Sinja Kilius, Liane Palmer, Barbara Graab (TW)

Hockey-Damen, Spielgemeinschaft ETSV Offenburg-HC Lahr, weiter auf Erfolgskurs!

2. Verbandsliga 3:1 gegen Suebia Aalen

Nach langer Anreise ins schwäbische Aalen, hatte die SG bei kühlem,unbeständigem Wetter ihr 3. gemeinsames Spiel.
Durch das siegreiche Spiel geg.Gernsbach (3:0) mit Selbstvertrauen gestärkt, ging die noch" junge "SG aufs Feld.

Nach 10 Minuten schoss Jule Erb aus kurzer Distanz, nach einem Pass von Petra Ehret,das 1. Tor. Kurz darauf glich Aalen zum 1:1,

durch eine schlechte Zuordnung in der Abwehr, aus. Das Spiel blieb spannend und gutes Zusammenspiel gelang. Und nach einem

langen Ball von Vanessa Pawletta, den Gabi Wagner weiterleitete, versenkte Jule Erb den Ball zum 2:1 im gegnerischen Tor.
Dann in der 2. Halbzeit - mehrere Torchancen für die SG Offenburg - Lahr, die kapp am Tor durch, oder von der Aalener Torfrau

gehalten wurden. Darauf folgte eine kurze Druckphase von Aalen. Torfrau Barbara Graab scheiterte beim aus dem Tor "Hinausrutschen",

an dem inzwischen trockenem Kunstrasen. Aber zum Glück hatten die Offenburger und Lahrer eine aufmersame Abwehr- Silke Kilius erkannte die Gefahr und klärte den Ball auf der Torlinie und vereitelte damit das sonst sichere Tor des HC Aalen.
In den letzten Spielminuten führte ein langer Ball von Andrea Hölzer zum Stechertor durch Gabi Wagner und damit zum verdienten Sieg,

dem 3:1 für die SG ! Obwohl kaum Möglichkeiten des gemeinsamen Trainings, zeigte die SG eine souveräne Leistung im "Schwabenländle".

ETSV/ HC Lahr:
Barbara Graab, Andrea Hölzer, Stefanie Kremling-Deinert, Silke Kilius, Tamara Köhn, Vanessa Pawletta, Sinja Kilius,
Petra Ehret, Gabi Wagner, Simone Fackel, Julia Fackel, Jule Erb, Svenja Silberer.

Sponsoren

Kontakt

Markus Mühl
1. Vorstand

Mobil: +49 (0) 173 2087395

 vorstand@hockey-offenburg.de

 
Ruth Schwencke
Jugendwartin

Telefon: +49 (0) 781 2842359

 jugend@hockey-offenburg.de


Markus Mühl
Förderverein Hockeysport in Offenburg e.V.

Mobil: +49 (0) 173 2087395
foerderverein@hockey-offenburg.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

ETSV 1846 Jahn 
Offenburg e.V. 
Abteilung Hockey

 

Schaiblestadion
Zähringerstrasse 61
77652 Offenburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Meine homepage